parallax layer

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

CERAMIC ARCH-SKIN® zeichnet sich durch Vielseitigkeit, einfache Anwendung, extreme Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit sowie eine einzigartig anspruchsvolle Ästhetik aus.

icon_brandverhalten


UNI EN 13501-1:2005
Brandschutzklasse: A1 (ohne Glasfasernetz), A2 (mit Glasfasernetz)


Klasse A1 – nichtbrennbar ohne Anteile von brennbaren Baustoffen
Klasse A2 – nichtbrennbar mit Anteilen von brennbaren Baustoffen

Wasseraufnahmefähigkeit


ISO 10545-3
Wasseraufnahmefähigkeit:  ≤0,1%


Die Wasseraufnahmefähigkeit eines keramischen Materials ist von seiner Porosität abhängig. ARCH-SKIN bietet minimale Porositätswerte. Der Wert drückt den Aufnahmeprozentsatz im Verhältnis zur Masse aus. Anforderungen nach ISO ≤0,5%.

Ritzhärte


EN 101
Ritzhärte: MOHS 7


Die Mohs’sche Härteskala ist eine relative, zehnteilige Härteskala (Ritzhärte), bei der das nächsthärtere Mineral das vorhergehende, weichere Mineral ritzt. Die Härte eines Minerals wird dabei mit den in der Tabelle festgelegten Standards verglichen. 7 – Quartz, nicht ritzbar.

icon_fleckenbestaendigkeit


ISO 10545-14
Fleckenbeständigkeit: Klasse 5


Auf die Betriebsoberfläche werden drei fleckenbildende Agens, Olivenöl, eine alkoholische Jod-Lösung und Grünchrom in Leichtöl gegeben. Nach 24 Stunden erfolgt die Reinigung. Klasse 5 ist die höchste Gruppe (Der Fleck verschwindet nach einer 5-minütigen Behandlung mit warmem Wasser)

Bruchlast


ISO 10545-4
Bruchfestigkeit: ≥1200N


Dieser Parameter dient zur Bewertung der Fliesenfähigkeit, im verlegten Zustand statischen und dynamischen Lasten standzuhalten. Die Norm bestimmt, dass die Fliese wie ein Balken auf zwei voneinander distanzierten A aufliegt und in der Mitte durch eine dritte Rolle eine Kraft auf sie aufgebracht wird. Die Bruchfestigkeit ist das Gewicht, das vor dem Fliesenbruch ertragen wird. Die effektive Bruchfestigkeit der verlegten Fliese ist wesentlich höher als die im Labor gemessene Bruchfestigkeit. Anforderungen nach ISO ≥700N.

Frostbeständigkeit


ISO 10545-12
Frostbeständigkeit: Frostsicher


Die in Außenbereichen verlegten keramischen Materialien werden durch Frost beschädigt, wenn sie eine gewisse Porosität aufweisen. Wenn das ggf. aufgenommene Wasser vereist, wird dessen Volumen größer, was zu starken inneren mechanischen Beanspruchungen führt, die zur Ablösung von Material an der Oberflächen führen können. ARCH-SKIN ist frostbeständig dank seiner fast vollkommen fehlenden Porosität.

Rutschfestigkeit


DIN 51130
Rutschfestigkeit: R9, R10, R11 (abhängig von Kollektion)


Hier steht ein Bediener auf einer mit zu testenden Fliesen verkleideter Fläche. Die anfangs horizontale Fläche wird nach und nach geneigt, bis der Bediener zu rutschen beginnt. Der Neigungswinkel der Fläche bei Rutschbeginn bestimmt die Bewertungsgruppe.

α <6° = nicht klassifizierbar
6°≤ α ≤ 10° = R9
10°< α ≤ 19° = R10
19°< α ≤ 27° = R11
27°< α ≤ 35° = R12 α > 35° = R13

Abtönungsgrad


ANSI 137.1
Abtönungsgrad: V0, V1, V2 (abhängig von Kollektion)


Die Farbe, die Struktur und das Aussehen der Fliesen können auf Grund der für die besondere Fliesenserie oder Produktreihe festgelegten Spezifikationen des Herstellers variieren. Die folgenden Bestimmungen der „ästhetischen Kategorie“ finden sich unten, damit der Hersteller die ästhetischen Charakteristiken eines besonderen Produkts mitteilen kann:

V0 – GLEICH NULL – Sehr gleichmäßiges Aussehen
V1 – LEICHT – Gleichmäßiges Aussehen
V2 – GERING – Gleichmäßiges Aussehen
V3 – MITTELMÄSSIG – Mäßige Variationen
V4 – STARK – Wesentliche Variationen

Beständigkeit gegen Chemikalien


ISO 10545-13
Chemikalienbeständigkeit: ULA – UHA


Die Methode bestimmt die Chemikalienbeständigkeit sowohl glasierter Fliesen (GL) als auch unglasierter Fliesen (UGL), unter Verwendung von Säuren (Salzsäure, Zitronensäure, Milchsäure) und Laugen (Kaliumhydroxyd) in schwacher (L) und starker (H) Konzentration. ULA, UHA: beständig; die höchste Stufe für die unglasierten Produkte.

Widerstand gegen Tiefenabrieb


ISO 10545-6
Chemikalienbeständigkeit: 146 mm³


Unglasierte Oberflächen (UGL) werden der Tiefenverschleiß-Messmethode unterzogen. Dieser Test bestimmt das Materialvolumen, das mit einer Schleifscheibe nach 150 Umdrehungen von der Oberfläche abgetragen wird. Je geringer das abgetragene Volumen, um so beständiger ist das Material. Anforderungen nach ISO ≤175 mm³.

Reinigungsaufwand


Hersteller-Verfahren
Reinigungsaufwand: 1. Grad


Diese Methode klassifiziert den Aufwand, dessen es bedarf, um normalen Schmutz von Hand und mit einem leichten Reinigungsmittel zu entfernen. 1. Grad ist der höchste Grad (Sehr einfach zu entfernen, Schmutz nicht resistent, sofortiges Entfernen)